Die Aufgaben der Inklusionsbeauftragten nach § 181 SGB IX

Dieses Seminar richtet sich an die Inklusionsbeauftragten des Arbeitgebers/der Arbeitgeberin für die Belange schwerbehinderter Menschen und an Personalverantwortliche und Führungskräfte. Gemeinsam sollen die rechtlichen Grundlagen des eigenen Handelns, die Rolle gegenüber den Interessenvertretungen und den einzelnen Beschäftigten erarbeitet werden. Dabei steht die Gestaltung der eigenen Rolle in den Handlungsfeldern im Vordergrund.

Inhalte:

Der Inklusionsbeauftragte soll das Unternehmen als Experten in allen Angelegenheiten schwerbehinderter Menschen vertreten. Inklusionsbeauftragte fungieren als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Schwerbehindertenvertretung, für die Arbeitsagenturen und das Integrationsamt.

  • Stellung des Arbeitgeberbeauftragten
  • Rechte und Pflichten des Arbeitgeberbeauftragten
  • Zusammenarbeit mit den Interessenvertretungen, Zusammenarbeit mit dem Integrationsamt, Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit

Handlungsfelder:

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Prävention
  • Inklusionsvereinbarung
  • Behinderungsgerechte Beschäftigung
  • Öffentlichkeitsarbeit


Zielgruppe:

Inklusionsbeauftragte der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers nach § 181 SGB IX, Personalverantwortliche


Referenten:

Larissa Wocken,

Fachanwältin für Arbeitsrecht


Methodik:

Diskussion, Einzelarbeit, Fallbeispiele, Gruppenarbeit, Kurzreferate


CDMP-Anerkennung:

Das Seminar ist von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit 7 Stunden für die Weiterbildung "Certified Disability Management Professional" anerkannt.

Termin:
  16.09.2021
Buchungsnummer:
  R 10-21
Anmeldeschluss:
  17.08.2021

Organisatorische Informationen

Beginn: 9:30 Uhr

Ende: 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH
Einsteinstraße 1 (EG Raum 022) - Wissenschaftspark
24118 Kiel

Tel.: 0431 - 800 96 40
Fax: 0431 - 800 96 56
www.faw-kiel.deexterner Link
Route berechnenexterner Link

Kosten:

Tagungspauschale

12.50 EUR