Abhängigkeitserkrankungen am Arbeitsplatz

In diesem Seminar geht es um die Sensibilisierung der Teilnehmenden für das Problem der Abhängigkeitserkrankungen am Arbeitsplatz. Ziel ist es, betroffene Kolleginnen oder Kollegen sinnvoll zu unterstützen, wobei die Probleme der Menschen mit einer Schwerbehinderung dabei im Vordergrund stehen.

Inhalte:

  • Was versteht man unter Sucht?
  • Entstehungsbedingungen der Sucht
  • Wie nehme ich Veränderungen wahr?
  • Co-Abhängigkeit
  • Innerbetriebliche Probleme mit Abhängigen
  • Das innerbetriebliche Helfersystem
  • Behandlung und Selbsthilfe
  • Chancen zur Erhaltung des Arbeitsplatzes durch Betriebsvereinbarungen oder Dienstvereinbarungen
  • Meine Aufgabe als Interessenvertretung der schwerbehinderten Menschen
  • Wo liegen die Aufgaben und Grenzen der Schwerbehindertenvertretung?

Zielgruppe:

Inklusionsbeauftragte der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers nach § 181 SGB IX, Betriebsräte, in der Behindertenarbeit tätige Personen, Personalräte


Referenten:

Bodo Haßler,

Leiter ATS (Ambulante und Teilstationäre Suchthilfe), Bad Segeberg


Kathrin Kruse

Methodik:

Diskussion, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, praktische Fallbeispiele, Vortrag


CDMP-Anerkennung:

Das Seminar ist von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit 7 Stunden für die Weiterbildung "Certified Disability Management Professional" anerkannt.

Termin:
  14.05.2019
Buchungsnummer:
  NB 4-19
Anmeldeschluss:
  15.04.2019

Organisatorische Informationen

Beginn: 9:30 Uhr

Ende: ca.16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Wissenschaftszentrum Kiel
Fraunhoferstraße 13
24118 Kiel 24118 Kiel

Tel.: 0431 - 800 96 40
Fax: 0431 - 800 96 56
www.wissenschaftszentrum-kiel.deexterner Link
Route berechnenexterner Link

Kosten:

Tagungspauschale

12.50 EUR