Menschen mit Höreinschränkungen im Arbeitsleben

Durch eigenes Erleben und Informationen über die Auswirkung einer Sinnesbehinderung sollen die Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer für diese nicht immer sichtbare Behinderung Kenntnisse erlangen und möglichst sensibilisiert werden. Dieses betrifft sowohl den Ausbildungsbereich, als auch das Berufsleben. Kenntnisse von Interessenvertretungen in diesem Bereich ermöglichen mehr Menschen mit einer Sinnesbehinderung den Zugang auf den ersten Arbeitsmarkt und den Erhalt dieser Arbeitsplätze.

Inhalte:

  • Unterschiedliche Formen der Hörschädigung
  • Kommunikationshilfen
  • Mögliche psychische Beeinträchtigungen durch die Hörschädigung
  • Hilfen im Arbeitsleben
  • Beispiele von Nachteilsausgleichen und Mobilitätstraining

Zielgruppe:

Beauftragte der Arbeitgeberin und des Arbeitgebers nach § 98 SGB IX, Betriebsräte, in der Behindertenarbeit tätige Personen, Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen


Referenten:

Olaf Biemann,

Leiter Reha-Zentrum für Hörgeschädigte in Rendsburg


Methodik:

Diskussion, Fallbeispiele, Vortrag


CDMP-Anerkennung:

Das Seminar ist von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit 7 Stunden für die Weiterbildung "Certified Disability Management Professional" anerkannt.

Termin:
  28.08.2019
Buchungsnummer:
  NB 7-19
Anmeldeschluss:
  30.07.2019

Organisatorische Informationen

Beginn: 9:30 Uhr

Ende: ca. 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Wissenschaftszentrum Kiel
Fraunhoferstraße 13
24118 Kiel 24118 Kiel

Tel.: 0431 - 800 96 40
Fax: 0431 - 800 96 56
www.wissenschaftszentrum-kiel.deexterner Link
Route berechnenexterner Link

Kosten:

Tagungspauschale

12.50 EUR