"Sag nicht ja, wenn Du nein sagen möchtest"

Wenn Sie, ganz gleich ob im Beruf oder Privatleben, zu allen Wünschen und Forderungen Ihrer Umgebung ja sagen, wenn Sie Ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen meist zurückstellen, sind Sie sicher gern gesehen und beliebt, aber Sie fühlen sich irgendwann benutzt und ausgebrannt.
Auch im Rahmen der Ausübung Ihres Ehrenamtes z.B. als SBV kann Sie das „Helfersyndrom“ ereilen.
Von Ihnen wird professioneller Umgang erwartet, dass Sie sich Ihrer „Rolle“ (in den Anforderungen, die an Sie gestellt werden) bewusst sind und sich darin sicher bewegen können.
In diesem Kommunikationstraining lernen Sie die psychologischen Hintergründe für ein „voreiliges“ Ja kennen, testen sich selbst und erarbeiten Tipps und Anregungen für Ihren Berufsalltag und Ihr Ehrenamt, um nicht voreilig Ja zu sagen, wenn Sie in Wirklichkeit NEIN meinen.

Inhalte:

  • Erwartungen und Erfahrungen
  • "Rollen" / Erwartungen an AGV, SBV, BR/PR
  • Mögliche psychologische Ursachen für ein ungewolltes Nein
  • Selbsttest
  • Erarbeiten und einüben von Möglichkeiten Nein zu sagen, ohne den anderen zu verletzen

Zielgruppe:

Inklusionsbeauftragte der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers nach § 181 SGB IX, Betriebsräte, in der Behindertenarbeit tätige Personen, Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen


Referenten:

Hans Sievert,

Dipl.-Pädagoge, Supervisor und Suchttherapeut


Methodik:

Fallbeispiele, Plenumsdiskussion


CDMP-Anerkennung:

Das Seminar ist von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit 7 Stunden für die Weiterbildung "Certified Disability Management Professional" anerkannt.

Termin:
  05.06.2018
Buchungsnummer:
  K 4-18
Anmeldeschluss:
  07.05.2018

Organisatorische Informationen

Beginn: 09:30 Uhr

Ende: ca. 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Wissenschaftszentrum Kiel
Fraunhoferstraße 13
24118 Kiel 24118 Kiel

Tel.: 0431 - 800 96 40
Fax: 0431 - 800 96 56
www.wissenschaftszentrum-kiel.deexterner Link
Route berechnenexterner Link